Management Drives

Wenn man die Stärken des anderen kennt, kann man gemeinsam wachsen.

Die Management Drives-Software misst und verdeutlicht die Motivationen von Teams und Personen. Damit bietet die Software von Management Drives einen gemeinsamen Code, mit dem Verhalten besprechbar wird, damit die Stärken von Teams und Einzelpersonen sinnvoll eingesetzt werden können.
Management Drives benutzt einen Code mit sechs Farben, die eindeutig in einer Matrix dargestellt sind. Jede Farbe steht für einen Führungsstil oder eine Unternehmenskultur.

Die Farben

Das sagen Drives aus über

  • Will analysieren, verstehen, ergründen
  • Stellt Menschen und soziale Bindungen an erste Stelle
  • Will Fortschritte, Resultate und Leistungen zur Schau stellen
  • Will Sicherheit und Klarheit schaffen
  • Steht für Mut, Tempo und Kraft
  • Ordnet sich unter und schafft Bindungen und Geborgenheit
  • Gemeinsame Vision
  • Zusammenarbeit
  • Gemeinsames Ziel
  • Deutliche Vereinbarungen
  • Fokus
  • Verbundenheit
  • Vision
  • Mensch
  • Strategie
  • Struktur
  • Fokus
  • Mission

Management Drives-Theorie

Drives sind Motivatoren, die voraussagen, wie Teams oder Personen ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen einsetzen. Die Theorie von Management Drives basiert auf den Studien von Clare W. Graves (1914 – 1986) und wurde bereits in einem frühen Stadium automatisiert. Graves stützte sich auf Jung und Maslow. Jede unserer sechs Farben hat eine bestimmte Bedeutung auf Unternehmens- und Teamebene sowie Auswirkungen auf den individuellen Führungsstil einer Person.

Management Drives ist einzigartig, weil es eine Verbindung herstellt zwischen:

  • Organisationsentwicklung und Kultur
  • Teamentwicklung
  • Individuelles Leadership
Sechs Führungsstile
Führungsstil

Visionär

Betrachtet Dinge aus breiter Perspektive
Sehr zukunftsorientiert
Will Denk- und Handlungsfreiheit
Inhalte müssen stimmen

+ Kreativ
+ Inspirierend
+ Gibt Spielraum

- Theoretisch
- Sorgt nicht für Klarheit
- Befasst sich nicht mit der Praxis

Führungsstil

PEOPLE MANAGER

Sozial eingestellt
Menschen sind gleichwertig
Empfänglich für Gefühle
Strebt Zusammenarbeit an

+ Empathisch
+ Schafft gegenseitige Bindung
+ Nimmt Rücksicht auf Schwächere

- Passt sich an den langsamsten an
- Bespricht alles mit der Gruppe
- Trifft keine Entscheidungen

Führungsstil

Unternehmer

Kompetitiv
An Zielen und Erfolgen orientiert
„Nichts ist unmöglich“
Will ernst genommen werden

+ Sieht immer neue Chancen
+ Motiviert
+ Ehrgeizig

- Für jeden Tagestrend empfänglich
- Kann schlecht Kritik vertragen
- Nimmt keine Rücksicht auf Schwächere

Führungsstil

Organisator

Legt Wert auf Regeln und Disziplin
Erledigt Aufgaben vollständig
Legt Wert auf Gerechtigkeit
Will Anerkennung für seinen Einsatz

+ Detaillierte Aktenkenntnis
+ Gründlich
+ Stabil

- Zu sehr auf Details gerichtet
- Kann starr erscheinen
- Kann formell handeln

Führungsstil

Autorität

Tatkräftig und ungeduldig
Hier und jetzt, entscheidet sofort
Hat Respekt vor Stärke
Ist seinen echten Kameraden treu ergeben

+ Entschlossen
+ Entscheidungsfähig
+ Kommuniziert direkt

- Unvorhersehbar
- Fordernd
- Entfremdet Menschen

Führungsstil

Altmeister

Bescheidenheit
Blick für Traditionen und Rituale
Ungeschriebene Regeln
Aufopferungsbereit

+ Schafft großes Engagement
+ Gefühl von Stolz
+ „Dazugehören“

- Nicht besonders selbstkritisch
- Verschlossen gegenüber Menschen von außen
- Gruppengedanke

Individuelles Profil

Auf Grundlage der Fragebogen-Software wird ein individuelles Profil erstellt, das in vier übersichtlichen Graphiken dargestellt wird. Logik, Ablehnung, Energiebalance und Mindset.

  • Logik ist die Reihenfolge, in der jemand motiviert wird.
  • Ablehnung zeigt, was jemanden stört.
  • Die Energiebalance verdeutlicht, woraus jemand Energie schöpft und was dieser Person Energie raubt.
  • Das Mindset spiegelt wider, welches Verhalten jemand gegebenenfalls zeigt, wenn er unter Druck steht.
Individuelles Profil
Individuelles Profil

Zeigt deutlich, was jemanden antreibt

Als Grundlage dient das individuelle Profil.
Dieses verdeutlicht die Triebfedern einer Person und zeigt auf, wie sie Kenntnisse und Kompetenzen einsetzt. Dargestellt in vier übersichtlichen Graphiken.

Individuellen profil

Teamprofil

Unternehmen bestehen, weil Menschen zusammenarbeiten. Die Frage ist, wie Menschen optimal zusammenarbeiten können. Wie sorgt man dafür, dass Menschen optimal motiviert sind, sich gegenseitig unterstützen und die gleiche Sprache sprechen? Der Einblick in das individuelle Profil der anderen ist ein guter Beginn. Ein Teamprofil bietet Erkenntnisse über die Drives eines Teams.

Ein Teamprofil ist die Summe von mehreren individuellen Profilen. Auf diese Weise wird ersichtlich, wo die Stärken und Fallstricke des Teams liegen, was das Team motiviert und demotiviert. Mit dieser Einsicht kann die Teamleistung verbessert und die Energie im Team erhöht werden.

  • Die Gruppenlogik stellt dar, was dieses Team motiviert und wo seine Stärken und Fallstricke liegen.
  • Diversität zeigt die Unterschiede zwischen den Teammitgliedern auf.
  • Gesamt Plus zeigt, woraus das Team Energie schöpft und womit man es motivieren kann.
  • Gesamt Minus zeigt, was dem Team Energie raubt.
Teamprofil
Teamprofil

Unterschiede als Stärke betrachten

Die Basis bilden die Erkenntnisse über jedes Teammitglied. Sobald ein Team versteht, dass jedes Teammitglied anders denkt und handelt, kann es sich weiterentwickeln. Leistungen verbessern
Das Teamprofil stellt die Triebfedern eines Teams dar und zeigt auf, wie es Kenntnisse und Kompetenzen einsetzt.

Gruppenprofils

Organisationsentwicklung

Management Drives unterscheidet sich dadurch, dass es auch auf Unternehmensebene angewendet werden kann. Drives bestimmen die Handlungsweise von Menschen. Deswegen verdeutlichen Drives gleichzeitig, welche Aspekte der Organisationsentwicklung grundsätzlich mehr oder weniger berücksichtigt werden. Jede Farbe steht für einen Schritt der Entwicklung Ihres Unternehmens. Alle Schritte der Organisationsentwicklung sind wichtig. Die Phase, in der sich ein Unternehmen befindet, und der Kontext bestimmen, welche Aspekte man mehr oder weniger berücksichtigen muss.
Das individuelle und das Teamprofil legen allerdings fest, welche Aspekte von Natur aus berücksichtigt werden. Auf Grundlage dieser Erkenntnis kann die Aufmerksamkeit im Interesse des Unternehmens bewusst auf jeden einzelnen Schritt der Organisationsentwicklung gelenkt werden.

  • Schritt 1, Lila Gelb:
    Mission und Vision bezieht sich darauf, wer wir sind und wo wir hin wollen. Identität, Kernwerte und Stolz hängen unlösbar mit dem lila Drive zusammen. Vision, langfristige Entwicklungen, Umfeld und breitere Perspektive gehören eindeutig zu Gelb.
  • Schritt 2, Orange Rot:
    Strategie und Fokus setzt Mission und Vision in eine konkrete Strategie und zu erreichende Zielsetzungen um. Dabei müssen Risiken sowie Aspekte, die erledigt oder gerade vermieden werden sollten, benannt werden. Entscheidungen treffen, Fokus anbringen.
  • Schritt 3, Blau Grün:
    Organisation und Kommunikation bestimmt, wie definierte Ziele umgesetzt werden sollen, legt fest, welche Vereinbarungen zu diesem Zweck getroffen werden und untersucht, wie man Menschen miteinander in Verbindung bringt und wie diese Verbindungen bestehen bleiben.

Wichtige Elemente von Schritt 3 sind weiterhin die Absicherung des Kurses, der Strategie und der Vereinbarungen. Zu diesem Zweck muss eine Verbindung zwischen Einzelperson, Team und Unternehmen hergestellt werden.

 

Die Matrix

Der Einsatz der Matrix macht Management Drives so einzigartig. Die unverwechselbare Matrix mit den sechs Drives darf ausschließlich von Management Drives verwendet werden. Mithilfe dieser Matrix können Drives, Verhaltensweisen, Kulturen und Entwicklungen ganz einfach dargestellt und miteinander in Verbindung gebracht werden. Die Farben und Anwendungsbereiche sind für die Nutzer von Management Drives leicht zu behalten. Dadurch wird die Nutzung von Management Drives ausgesprochen effektiv und effizient.

Matrix Management Drives Duits

Was möchten Sie entwickeln?

Management Drives macht Leadership greifbar und anwendbar.
Wir wenden unsere Kenntnisse erfolgreich auf zeitlose und aktuelle Themen an. Was wollen Sie?